Archive for September, 2011

Humor kaputt – bombadiert Barth!

Freitag, September 2nd, 2011

Loriot ist tot! Nichts berührte mich in den letzten Wochen so sehr wie diese Nachricht. Loriot war  Witzfigur mit Stil. Ganz anders als Westerwelle oder Lötsch. Mit inhaltlicher Message. Anders als Merkel. Mit feiner Selbstironie. Anders als Gabriel. Mit aristokratischen Understatement. Anders als zu Guttenberg. Er hinterlässt eine Lücke in der deutschen Humorlandschaft, die mittlerweile Comedy heißt und alles ist. Nur nicht lustig. Oder anspruchsvoll. Gegen Mario Barth besaß selbst Fips Asmussen Niveau. Oder Karl Dall. Müssen wir dankbar sein, dass es bisher keine NATO-Angriffe auf Zentralen der deutschen TV-Comedy gab? Auf die Gaddafis des Witzes? Wer bleibt? Dieter Nuhr als intellektuelles Feigenblatt. Kurt Krömer als Berliner Schnauze. Gregor Gysi als Politclown. Helge Schneider als Musikkabarett. Meine Helden: Rene Marik, Johann König. Andererseits: im UN-Sicherheitsrat würde ich jederzeit für eine Bombardierung von Paul Panzer, Matze Knoop und Mike Krüger stimmen. Denn wie sagte Loriot? „Jemand, der immer lustig ist, ist was Unerträgliches.“ Vielleicht enthält Guido sich diesmal nicht… (seba)

Wie sagte Serdar Somuncu so schön, Mario Barth war nicht der erste Komiker, der das Olympiastadion vollbekommen hat. Demnach bekommt also jede Gesellschaft die Politiker die sie verdient. Das gilt genauso für die lustigsten Gesellen der Brot und Spiele-Gilde Deutschlands. Die finden doch nur ihr Forum, wenn sie sich gezielt über Frauen lustig machen oder C Prominente imitieren können. Genauso wie viele Politiker. Angela Merkel als Abziehbild von Helmut Kohl. Philip Rösler als Kämpfer gegen die Arbeitnehmerklasse. Gregor Gysi als Kämpfer gegen Alles. Dazu kommt noch Horst Seehofer als Allrounder, fast wie Atze Schröder, ab und Zu mal anecken, aber bloß nicht unangenehm auffallen. Es überrascht mich kein bisschen, das Serdar Somuncu in der großen Riege nicht auftaucht. Der macht seine Sache richtig gut. Gäbe es einen Preis für den am meisten aufgezeichneten, aber nicht gesendeten Künstler, dann würde dieser mit Abstand an Somuncu gehen. Da bleibt ihm kaum etwas anderes übrig, als sich quasi den Arsch abzuspielen. Die wahren Künstler mit Ideen und Spitzfindigkeit findet man nicht bei RTL sondern vor Ort auf den kleinen Bühnen mit echten Menschen. Ebenso wie die waschechten Realpolitiker. (sawo)