Gaddafi, die IG Bergbau & Knut


Was muss passieren, damit die Linke endlich jubelt? Deutschland stellt sich gegen seine Verbündeten, enthält sich im Weltsicherheitsrat, bekämpft nicht den Tyrannen Gaddafi und zieht Truppen aus dem Mittelmeer ab. Aber kein Dank von Lötzsch, Ernst oder Gysi. Auch nicht von Gabriel, Roth oder Özdemir. Warum? Müssen wir Seit‘ an Seit‘ streiten mit dem libyschen Diktator, um nicht militaristisch zu sein? Oder sind die Damen und Herren zu sehr damit beschäftigt, politischen Profit aus der verheerenden Katastrophe in Japan zu ziehen? Eigentlich wollen ja jetzt alle raus aus der Kernkraft. Doch wohin? Zurück zur Kohle ist falsch, liebe SPD-IG Bergbau. Lange habt ihr Zukunftsenergien im Milliardengrab Kohlesubventionen versenkt! Windenergie,Wasserkraft, Solarenergie, Kernfusion. Nein, nicht alles wo „Kern“ drauf steht ist gefährlich. So wie jeder Mais Gene hat. Unsere Welt ist hochtechnisiert. Und das ist gut so. Wer leben will wie im 19. Jhdt., sollte sagen, welches Viertel der Weltbevölkerung er für entbehrlich hält. btw: Knut ist tot. (seba)

It`s the End of the World as we know it, heißt da ein Song einer kleinen charmanten Band aus Athens, Georgia. Der kam heute Morgen ganz Ohrwurmmäßig spontan zu mir geflogen, während ich auf die Bahn wartete. Da musste ich bemerken dass irgendwo auf der Welt immer jemand wartet. Sei es aus Armut, siehe Japan, oder multimedialer Völlerei zwecks I-Pad Erwerb. Ja wir leben in einer hochtechnisierten Welt aber dennoch dürfen auch die gefährlichen Auswüchse mal Erwähnung finden. Welchen Zweck sollte Technik erfüllen, den Menschen dienen oder ausbeuten? Am besten beides und das noch so billig wie möglich. So billig wie möglich sollte auch Energie sein. Saubere sichere regenerative Energie wird im Vergleich zu anderer Energie (auch ohne Preisabsprache) genauso teuer sein wie Fairtrade Schokolade aus dem Biosupermarkt im Verhältnis zum Discountprodukt. Demnach brauchen wir alle mehr Geld in der Tasche. Ein kleiner Kreis an Personen darrf sich Hoffnung machen. Aber nur wenn die Quartalszahlen stimmen. Knuth und Japan haben gezeigt, dass zumindest die Natur unberechenbar ist. Die Linken tanzen im Kreis. And I feel fine. (sawo)

 

 

One Response to “Gaddafi, die IG Bergbau & Knut”

  1. Björn sagt:

    Knut ist tot und das Land steht still. Alle warten auf eine Reaktion der Kanzlerin. Was wird sie sagen? Was wird sie tun?
    Die medientypisch aufgemotzten Themen wie Japan und Libyen treten wieder in den Hintergrund wo sie hingehören. Wer will sich daran erinnern das die Nein-Sager bei Libyen noch vor Jahren mit der Fahne vorne weg den USA in den Irak gefolgt wären. Wer will sich noch daran erinnern die selben Leute die heute die neue Anti-AKW Bewegung darstellen vor wenigen Monaten von einer Versorgungslücke beim Abschalten von AKWS sprachen und sich mit Geld ins Bett der großen 4 locken ließen?
    Je nach Wetterlage werden sie zu Friedenstauben und Ökos. Knut aber bringt uns endlich wieder in die Spur. Er steht als Symbol für das was wirklich wichtig ist. Der Berliner Zoo wird Besucher und damit Geld verlieren. Frau Merkel wird aber wohl seit gestern eine Idee haben wie sie dieses Problem lösen kann. Herrn Brüderle in ein Eisbärenkostüm stecken und im Zoo abgeben. Damit löst sie mehrere Probleme auf einmal. Die Entsorgungsfrage für den BDI-Plapperbär und auch die würdige Nachfolge für Knut.
    Wie sagten R.E.M. auch mal … Shiny happy people … in diesem Sinne: Walk on! (bsf)

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.